Suche
ARBONIA

Studierende mit Prolux-Projekt für WTT Young Leader Award nominiert

Vier Studierende der FHS St.Gallen (Hochschule für Angewandte Wissenschaften) haben ein Praxisprojekt für das Unternehmen Heizkörper Prolux AG erarbeitet. Die Bachelor-Studenten aus dem Studiengang Betriebsökonomie haben sich mit ihrer herausragenden Projektarbeit am Donnerstagabend aus 67 Teams für den WTT Young Leader Award qualifiziert.

Heizkörper Prolux AG vertreibt Bad- und Wohnheizkörper, Unterflurkonvektoren, Fussbodenheizungen sowie Deckenkühlkonvektoren und ist ein führendes Unternehmen innerhalb des AFG-Konzerns. Um sich auf dem Schweizer Heizkörpermarkt neu zu positionieren und die Geschäftstätigkeit noch gezielter an die Kundenbedürfnisse auszurichten, gelang Prolux mit dem Bedürfnis einer Marktforschung an die Fachhochschule St. Gallen. Die vier Studierenden aus den Kantonen St. Gallen und Thurgau, Michael Stieger (28), Nico Rhyner (23), Peter Sevinc (25) und Stephanie Sonderegger (23), übernahmen diese Aufgabe und befragten im Mai dieses Jahres rund 500 Heizungs-Installateure und -Planer aus der gesamten Schweiz.

Instrumente im täglichen Einsatz

Aus den Antworten und Analysen haben die Studierenden konkrete Handlungsempfehlungen für Prolux erarbeitet. Einerseits konnte das AFG-Unternehmen mit der Marktforschung der FHS St.Gallen neue Erkenntnisse und Führungsinstrumente für die Marktbearbeitung gewinnen. Andererseits konnten die Studierenden mit ihrem Projekt nicht nur einen Einblick in die Praxis erlangen, sondern mit ihren konkreten Massnahmen die Weiterentwicklung von Prolux positiv beeinflussen. „Der zuständige Vertriebsleiter übernahm bereits einzelne Instrumente aus der Arbeit und implementierte diese erfolgreich“, erklärt Luigi Di Cola, Geschäftsführer von Prolux.

Am 23. September 2013 wird der finale Gewinner des WTT Young Leader Awards in der Tonhalle St.Gallen gekürt.

Haben ein Praxisprojekt für das Unternehmen Heizkörper Prolux AG erarbeitet:
- Vorn: Stephanie Sonderegger und Michael Stieger
- Hinten links: Nico Rhyner
- Hinten rechts: Peter Sevinc