Suche
ARBONIA
Sabiana hinter den Kulissen der Oper Florenz

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150. Jahrestag der Einheit Italiens wurde die Oper Florenz mit dem Ziel, als neuer Sitz des Festivals „Maggio Fiorentino“ zu dienen, eingeweiht und mit Ausnahme des Konzertsaals im Mai 2014 fertiggestellt. Die Stadt sollte eine Einrichtung erhalten, die in der vordersten Reihe der Musik- und Theaterwelt mitspielen kann. Der Komplex bereichert das öffentliche Leben und das Stadtbild der toskanischen Hauptstadt und stellt eine gelungene Auseinandersetzung zwischen den historischen Bauten und den städtischen Strukturen dar. Sie ist ein Mehrzweckgebäude mit fortschrittlichster Technik und hervorragender Raumakustik. 

Die Voraussetzungen für den Raumkomfort werden durch eine Klimaanlage geschaffen, die aus Luftnachbe-handlungseinheiten (betrieben mit einer Mischung aus vorbehandelter Aussenluft und Umluft) für die Klimati-sierung einzelner Räume oder Gruppen von Räumen besteht. Sabiana stellt seit 1980 Gebläsekonvektoren her und ist europaweit  führend in diesem Sektor. Für die Oper Florenz lieferte Sabiana 268 Konvektoren. Im Komplex wurden für die Raumklimatisierung Stücke der brandneuen Modelle Maestro, Skystar, Carisma und Coanda eingebaut. Die Produkte des Unternehmens vereinen seit jeher Energieeinsparung mit Raumkomfort. 

Aus baulicher Sicht besteht der Komplex aus vier verschiedenen Gebäudekörpern, die sich an der Anzahl der jeweiligen Hauptfunktionen orientieren: den Tiefgaragenebenen, die sich unter dem Platz und dem Foyer be-finden, dem Theater mit dem Zuschauerraum, dem Konzertsaal mit dem Bühnenturm sowie den Büroräumen. Um ein reichhaltiges und differenziertes Veranstaltungsprogramm zu gewährleisten, bietet der Komplex nicht nur drei verschiedene Veranstaltungsräume, die gleichzeitig genutzt werden können, das Bühnenkonzept vereinfacht auch die schnelle Abfolge verschiedener Events, von der Oper zum Ballett, von Konzerten aller musikalischen Richtungen bis hin zu Multimedia-Veranstaltungen. 

Zurück