Medienmitteilungen

26.11.2021 Arbonia verbessert Wettbewerbsfähigkeit durch weitere Konsolidierung der Flachheizkörperproduktion

Arbonia verbessert Wettbewerbsfähigkeit durch weitere Konsolidierung der Flachheizkörperproduktion

Arbon, 26. November 2021 - Die Division Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) der Arbonia treibt die Konsolidierung ihres Fertigungsvolumens von Flachheizkörpern an ihren hochautomatisierten Standorten mit der geplanten Schliessung des Werkes in Tubbergen (NL) weiter voran. Durch die damit steigende Auslastung der Kapazitäten und die Erhöhung der Produktivität an den verbleibenden Standorten sowie der weiteren Zentralisierung von Know-how in den Kompetenzzentren steigert die Division ihre Wettbewerbsposition als Best-in-class Anbieter für Heizkörper weiter.

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com

26.10.2021 Arbonia präsentiert Mittelfristplanung und -zielsetzung am Capital Markets Day

Arbonia präsentiert Mittelfristplanung und -zielsetzung am Capital Markets Day

Arbon, 26. Oktober 2021 - Am heute in Plattling (D) stattfindenden Capital Markets Day 2021 wird die Arbonia Indikationen zur finanziellen Zielsetzung der kommenden fünf Jahre (bis 2026) sowie ein Update zur Strategie ihrer beiden Divisionen HLK und Türen präsentieren. 

Der Fokus des Capital Markets Day gilt neben dem finanziellen Ausblick und der strategischen Ausrichtung dem Bereich Forschung & Entwicklung der Division HLK. Dieser zeichnet sich verantwortlich für eine Vielzahl von Produktinnovationen wie unter anderem den neuen Energiespeicher, die neue Wärmepumpengeneration mit höherer Effizienz oder die elektrostatische Filtertechnik. Zusätzlich soll den Teilnehmern ein Einblick in die hochautomatisierte Produktion am Standort Plattling (D) gegeben werden

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com

01.09.2021 Verkauf der Division Fenster vollzogen

Verkauf der Division Fenster vollzogen

Arbon, 1. September 2021 - Der Vollzug des am 5. Januar 2021 angekündigten Verkaufs der Division Fenster an die dänische DOVISTA Gruppe ist gestern, am 31. August 2021, erfolgt, nachdem sämtliche zuständigen Wettbewerbsbehörden ihre Zustimmung gegeben haben. 

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com

24.08.2021 Arbonia mit markanter Umsatz- und Profitabilitätssteigerung gegenüber Vorjahr

Arbonia mit markanter Umsatz- und Profitabilitätssteigerung gegenüber Vorjahr

Halbjahresergebnis 2021 (fortzuführende Geschäftsbereiche, reported)

  • Umsatzwachstum von 19.5% (organisch 16.5%)
  • EBITDA: +49% von CHF 45.3 Mio. auf CHF 67.6 Mio. (EBITDA-Marge: 11.5%)
  • EBIT: +134.7% von CHF 14.9 Mio. auf CHF 34.9 Mio. (EBIT-Marge: 5.9%)
  • Konzernergebnis nach Steuern: +299.7% von CHF 5.9 Mio. auf CHF 23.6 Mio.
  • Erhöhung der vertikalen Wertschöpfungstiefe durch die Akquisition der Glasverarbeitungs-Gesellschaft Deggendorf mbH (GVG), Tochter der SAINT-GOBAIN Gruppe. Die Business Unit Glaslösungen integriert dadurch die Bearbeitung ihres wichtigsten Rohstoffs Glas in die eigenen Produktionsprozesse. 
  • Der Vollzug des am 5. Januar 2021 angekündigten Verkaufs der Division Fenster an die dänische DOVISTA Gruppe wird in den nächsten Tagen erwartet. Sämtliche zuständigen Wettbewerbsbehörden gaben mittlerweile dazu ihre Zustimmung.

Arbon, 24. August 2021 - Die Arbonia kann auf ein sehr erfolgreiches erstes Halbjahr 2021 zurückblicken. Dieses wurde getrieben durch die weiterhin gute Hochbautätigkeit aufgrund von nach wie vor günstiger Rahmenbedingungen durch tiefe Zinsen, Wohnraummangel und europaweite Förderprogramme für den energetisch effizienten Neubau und die Sanierung. Des Weiteren profitierte die Arbonia von der weiter gestärkten Wettbewerbsposition als europäischer Gebäudezulieferer. Die Investitionen der letzten Jahre in die Automatisierung, die Digitalisierung und die vertikale Wertschöpfungstiefe schufen die Voraussetzung, um auch während der COVID-19-Pandemie und dem nachfolgenden Aufschwung Marktanteile in den zentraleuropäischen Absatzmärkten zu gewinnen und die Profitabilität weiter zu steigern.

Die folgenden Kennzahlen beziehen sich auf die fortzuführenden Geschäftsbereiche (HLK, Sanitär und Türen): Der Umsatz stieg gegenüber Vorjahr von CHF 492.5 Mio. (CHF 529.1 Mio. im ersten Halbjahr 2019) auf CHF 588.6 Mio., was einem Wachstum in Schweizer Franken von 19.5% (11.2% gegenüber dem ersten Halbjahr 2019) und einem organischen Wachstum von 16.5% (14.5% gegenüber dem ersten Halbjahr 2019) entspricht. Das EBITDA erhöhte sich auf CHF 67.6 Mio. gegenüber CHF 45.3 Mio. im Vorjahr (+49.0%) und gegenüber CHF 44.6 Mio. im ersten Halbjahr 2019 (+51.5%). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 11.5% (9.2% im Vorjahr und 8.4% im ersten Halbjahr 2019). Das EBIT stieg um 134.7% von CHF 14.9 Mio. im Vorjahr (und von CHF 15.6 Mio. im ersten Halbjahr 2019) auf CHF 34.9 Mio. im ersten Halbjahr 2021. Dies bedeutet eine EBIT-Marge von 5.9% im ersten Halbjahr 2021 (3.0% im Vorjahr und 2.9% im ersten Halbjahr 2019). Das Konzernergebnis nach Steuern belief sich auf CHF 23.6 Mio., gegenüber CHF 5.9 Mio. in der Vorjahresperiode (+299.7%).

Der Cashflow aus Geschäftstätigkeit inkl. des aufgegebenen Geschäftsbereichs Fenster erhöhte sich um 145.8% von CHF 21.0 Mio. im Vorjahr auf CHF 51.6 Mio. und der Free Cashflow von CHF
-14.4 Mio. auf CHF 6.7 Mio. 

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com

30.04.2021 Arbonia akquiriert serbischen Hersteller für Lüftungsgeräte

Arbonia akquiriert serbischen Hersteller für Lüftungsgeräte

Arbon, 30. April 2021 - Im Rahmen ihrer HLK-Wachstumsstrategie unterzeichnete die Arbonia einen Kaufvertrag für 100% Anteile an der Termovent Komerc d.o.o. (Termovent). Für die Division HLK bedeutet die Akquisition dieses etablierten serbischen Herstellers gewerblicher Lüftungsgeräte die geografische Erweiterung ihres ganzheitlichen Systemangebots im Bereich Lüftung nach Osteuropa sowie den europaweiten Ausbau ihrer Kompetenz im Bereich Indoor Air Quality, insbesondere Reinräume (Cleanrooms).

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com

23.04.2021 Resultate der ordentlichen Generalversammlung der Arbonia AG

Resultate der ordentlichen Generalversammlung der Arbonia AG

Arbon, 23. April 2021 - Die heutige Generalversammlung der Arbonia AG fand erneut ohne die physische Teilnahme der Aktionärinnen und Aktionäre statt. Diese konnten ihre Rechte wiederum ausschliesslich über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter ausüben. Alle Anträge des Verwaltungsrats wurden gutgeheissen.

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com

31.03.2021 Division HLK stärkt Vertriebsposition in Spanien und Portugal

Division HLK stärkt Vertriebsposition in Spanien und Portugal

Arbon, 31. März 2021 - Im Rahmen ihrer HLK-Wachstumsstrategie übernimmt die Arbonia den spanischen Marktführer im Vertrieb von Designradiatoren und Badheizkörper, die CICSA Industriales del Calor S.L. (Cicsa). Dieser Schritt sichert sowohl das mittelfristig geplante Umsatzwachstum mit Komponenten in Spanien und Portugal als auch die Erweiterung des Produktangebots im stark wachsenden HLK-Systemgeschäft. 

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com

02.03.2021 Arbonia steigert Gewinn um über 70% und stellt Weichen für die Zukunft

Arbonia steigert Gewinn um über 70% und stellt Weichen für die Zukunft

Jahresergebnisse 2020 (fortzuführende und aufgegebene Geschäftsbereiche)

  • Währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 2.1%
  • Umsatzrückgang in Schweizer Franken von 1.4%
  • EBITDA1: + 25.9% von CHF 125.4 Mio. auf CHF 157.8 Mio. 
  • EBIT: + 84.6% von CHF 39.7 Mio. auf CHF 73.3 Mio. 
  • Konzernergebnis: + 71.4% von CHF 26.2 Mio. auf CHF 44.9 Mio. 
  • Kombinierte Dividendenzahlung für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 von CHF 0.47 (CHF 0.22 für 2019 und CHF 0.25 für 2020)


Strategische Pfeiler und richtungsweisende Organisation ab Juli 2021

  1. Integration der Division Sanitär in die Division Türen: Fokus auf Holz- und Glaslösungen
  2. Führungswechsel in der Division HLK: Altersbedingt und plangemäss tritt Ulrich Bornkessel als CEO der Division HLK sowie Konzernleitungsmitglied der Arbonia zurück und übergibt an langjährigen COO der Division, Alexander Kaiss
  3. Die neue Arbonia besteht ab Sommer 2021 aus zwei ähnlich grossen, fokussierten Divisionen und einer schlanken Konzernsteuerung
  4. Neue Holdingstruktur und Governance ab April 2022: Alexander von Witzleben tritt wie geplant zur Generalversammlung 2022 als CEO zurück und wird gleichzeitig der Generalversammlung als exekutiver Verwaltungsratspräsident (Executive Chairman) vorgeschlagen
  5. Erweiterter Fokus auf Nachhaltigkeit: Erstmalige Publikation eines GRI-konformen Nachhaltigkeitsberichts als integrierter Bestandteil des Geschäftsberichts 2020


Arbon, 2. März 2021 - Für das Geschäftsjahr 2020 resultierte ein währungsbereinigtes Umsatz-wachstum von 2.1% bzw. in Schweizer Franken ein Rückgang von -1.4% von CHF 1416.0 Mio. auf CHF 1396.3 Mio. für die fortzuführenden und aufgegebenen Geschäftsbereiche. Die Massnahmen zur gezielten Steigerung der Profitabilität haben dafür gesorgt, dass das EBITDA gegenüber Vorjahr um 25.9% auf CHF 157.8 Mio. verbessert werden konnte (Vorjahr: CHF 125.4 Mio. mit Sondereffekten hauptsächlich aus Schliessungen und Hochfahren von Werken). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 11.3% gegenüber 8.9% im Vorjahr. Das EBIT profitierte überproportional von dieser positiven Entwicklung und konnte um 84.6% auf CHF 73.3 Mio. (Vorjahr: CHF 39.7 Mio.) gesteigert werden. Trotz eines tieferen Finanzergebnisses aufgrund der Aufwertung des Schweizer Frankens sowie einer höheren Steuerbelastung aufgrund des besseren Ergebnisses vor Steuern konnte die Arbonia ihr Konzernergebnis um 71.4% auf CHF 44.9 Mio. (Vorjahr: CHF 26.2 Mio.) erhöhen. 

Abgeleitet aus diesen Ertragskennzahlen erhöhte sich der Cashflow aus Geschäftstätigkeit um 26.4% von CHF 111.8 Mio. auf CHF 141.3 Mio. und der Free Cashflow um 527.3% von CHF 8.4 Mio. auf CHF 52.5 Mio.

***
Erläuterungen, Definitionen und Überleitungsrechnungen zu den alternativen Performance-Kennzahlen sind im Geschäftsbericht 2020 auf den Seiten 209 - 214 enthalten.
Als Vergleich für den Analysten-Konsensus:
- EBITDA ohne Sondereffekte: + 18.1% von CHF 134.8 Mio. auf CHF 159.2 Mio.
- EBIT ohne Sondereffekte: + 44.5% von CHF 52.3 Mio. auf CHF 75.6 Mio. 
- Konzernergebnis ohne Sondereffekte: + 28.0% von CHF 36.5 Mio. auf CHF 46.7 Mio.
***

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com

05.01.2021 Arbonia veräussert Fenstergeschäft und stärkt verbleibende Divisionen

Arbonia veräussert Fenstergeschäft und stärkt verbleibende Divisionen

Arbon, 5. Januar 2021 - Die Arbonia hat sich dazu entschieden, ein Angebot der dänischen DOVISTA Gruppe anzunehmen und ihr Fenstergeschäft zu veräussern. Mit dem Verkaufserlös sollen vor allem die verbleibenden Divisionen der Arbonia strategisch weiterentwickelt und organisch sowie mittels Akquisitionen substanziell gestärkt werden. Darüber hinaus wird geprüft, einen Teil des Verkaufserlöses den Aktionären zukommen zu lassen.

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com

Kontakt

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. 

Kontakt aufnehmen

Medien

Fabienne Zürcher

Head of Corporate Communications & Investor Relations

Amriswilerstrasse 50

9320 Arbon

Schweiz

+41 71 447 45 53

+41 79 451 01 38

fabienne.zuercher@arbonia.com