Suche
ARBONIA

Menschen bei der Arbonia

Erhan Dzaferi, System Engineer bei der Arbonia Services AG

Meine Zeit bei der Arbonia Services AG begann im August 2012, als ich meine Ausbildung zum Informatiker mit Berufsmaturität startete. Die Lehrzeit war enorm spannend und abwechslungsreich ­ insbesondere weil eine grosse Serverlandschaft vorhanden war und immernoch ist. Nach dem erfolgreichen Abschluss meiner  vierjährigen Ausbildung hat mich die Arbonia direkt als IT Client / Server Engineer übernommen, worüber ich sehr glücklich war. Der Kundenkontakt und verschiedenste, anspruchsvolle Problematiken zu lösen hat mir viel Freude bereitet und zudem konnte ich mein Fachwissen erheblich ausbauen. Vor zwei Jahren habe ich ein berufsbegleitendes Studium zum Wirtschaftsinformatiker begonnen. Durch die Flexibilität meines Arbeitgebers lassen sich Beruf und Studium gut miteinander vereinen. Personalentwicklung wird in der Arbonia Gruppe grossgeschrieben, was auch mein Funktionswechsel zum System Engineer zeigt. Ideal war hierbei, dass ich langsam in die neue Rolle hineinwachsen konnte und ich so besonders viel lernen durfte. Speziell gefällt mir das gesamte Team, das sehr herzlich und humorvoll ist. Jeder fühlt sich hier wohl. Die heterogene Umgebung der Arbonia Gruppe bringt viele Herausforderungen mit sich. Aus IT-Sicht macht dies die Arbeit aber auch aussergewöhnlich reizvoll. Es bereitet mir grossen Spass, immer wieder Neues zu lernen, da jeden Tag etwas Technisches entsteht.

In der Freizeit unternehme ich gerne etwas mit meiner Familie oder meinen Freunden. Nach Lust und Laune gehen wir Fussball, Tennis oder Basketball spielen. Manchmal treffen wir uns nach dem Feierabend auf einige Partien Tischtennis oder gehen zusammen einen Film schauen. Ebenso kann ich stolz sagen, dass mein Beruf gleichzeitig mein Hobby ist. Ich kann das gelernte aus meinem Beruf oder aus der Freizeit stets für die Firma oder für mich selbst nutzen.
 

Ulli Mayer, Product Sales Manager Klima bei der Prolux Solutions AG

Ich bin seit Oktober 2015 in der Firma Prolux Solutions beschäftigt. Ich bin damals über eine Personalvermittlung zu dieser Stelle gekommen. Nach anfänglichen Unsicherheiten habe ich auf mein Bauchgefühl gehört und mich glücklicherweise für diesen Job entschieden. Mein Aufgabengebiet finde ich enorm spannend und abwechslungsreich. Das Aussergewöhnliche an meiner Funktion ist, dass ich den Bereich Lüftung/Klima komplett neu aufbauen und gestalten konnte, was eine wahnsinnig tolle Erfahrung war und ich sehr viel lernen konnte. Da ich oft im Aussendienst tätig bin, trete ich mit besonders vielen Menschen in Kontakt. Der persönliche Kontakt zu den Kunden ist für mich wesentlich. An der Prolux Solutions gefällt mir speziell der Zusammenhalt innerhalb des Teams. Das Wir-Gefühl ist klar spürbar und ich  wurde an meinem ersten Arbeitstag sehr herzlich aufgenommen. Weiter gefällt mir, dass ich meinen Arbeitsalltag frei und selbständig einteilen kann und somit sehr flexibel bin. Den ganzen Bereich Lüftung/Klima weiter auszubauen und weiter zum Erfolg zu führen ist ausserdem mein persönliches Ziel für die Zukunft, an dem ich mit viel Freude und Ehrgeiz arbeiten werde. Herausforderungen für die Prolux Solutions sehe ich beim Generieren des Wachstums für die Zukunft. 

Da ich meinen Job leidenschaftlich ausführe, verbringe ich viel Zeit auf der Arbeit. Wenn ich jedoch Feierabend habe, geniesse ich die Zeit mit meiner Familie und mit meinen Freunden. Auch Motorrad fahren, Wandern sowie Schwimmen gehören zu meinen liebsten Freizeitaktivitäten. 
 

 

Jovanka Arsic, Buchhalterin bei der Arbonia Services AG

Im August 1999 habe ich meine Ausbildung zur Kauffrau in der Arbonia Services AG begonnen. Da ich während der Ausbildung viel Zeit in der Buchhaltung verbracht habe und mir diese Abteilung viel Spass bereitet hat, bekam ich glücklicherweise eine unbefristete Anstellung in der Debitorenbuchhaltung. Meine heutige Funktion ist Buchhalterin. Dies beinhaltet das Führen von den Haupt- und Nebenbüchern, Erstellen von Monats- und Jahresabschlüssen, Liquiditätsplanung sowie das Erstellen von Mehrwertsteuerabrechnungen. Die Finanzbuchhaltung ist sehr vielseitig und da ich ein Zahlenmensch bin, habe ich mich in diesem Bereich absolut gefunden. Besonders gefällt mir die abwechslungsreiche Arbeit, der moderne Arbeitsplatz sowie unsere gleitenden Arbeitszeiten mit der Möglichkeit Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Ich arbeite Teilzeit und bin Mutter von drei Kindern. Somit ermöglicht mir unser Arbeitszeitmodell viel Flexibilität. Auch mit meinem Team und mit meiner Vorgesetzten pflege ich ein freundschaftliches Verhältnis, was den Arbeitsalltag absolut positiv beeinflusst. Der Wandel im Konzern stellt mich immer wieder vor spannende Herausforderungen, weshalb es mir auch nach all den Jahren noch nie langweilig geworden ist. 

In meiner Freizeit bin ich leidenschaftliche Mami. Ich unternehme viel mit meiner Familie, was ich sehr geniesse und mich sehr glücklich macht. Wir machen gerne Urlaub in Südfrankreich, was für die ganze Familie immer wieder ein tolles Erlebnis ist. Um unter der Woche den Tag ausklingen zu lassen, lese ich abends gerne ein Buch. 
 

 

Wolfgang Haltiner, Fenstermonteur bei der EgoKiefer AG, Niederlassung St. Gallen

Ich bin im Juli 2014 als Monteur zum wiederholten Mal in die EgoKiefer AG eingetreten, weil ich zuvor bereits schon einmal 4 Jahre in der gleichen Funktion tätig war. Da ich diese Zeit als sehr positiv in Erinnerung hatte, habe ich mich erneut für die EgoKiefer entschieden. Ich bin täglich auf diversen Baustellen unterwegs und führe die Aufträge aus. Diese beinhalten verschiedenste Fenster und Türen auszubauen und zu montieren. Eine grosse Herausforderung bei meiner Arbeit ist der Umgang mit dem Gewicht dieser Elemente. Wir haben enorm schwere Fenster und Türen, welche kaum von Hand oder von einer einzelnen Person getragen werden können. Je nach Baustelle ist ein Kran oder eine Plattform vorhanden, welche als Montagehilfen dienen. Wenn keine mechanischen Hilfen vorhanden sind, ist die handwerkliche Kreativität gefragt, was die Arbeit wiederrum sehr spannend macht. Wegen des Gewichts ist es massgeblich, dass ich die Kräfte richtig und bewusst einteile damit mein Körper gesund bleibt.
Mir gefällt besonders, dass ich sehr selbständig arbeiten kann und viele Entscheidungen in meinem Arbeitsalltag eigenständig treffen darf. Auch die Zusammenarbeit mit meinen Arbeitskollegen sowie der Kundenkontakt erfreuen mich sehr. Ein positiver Tag ist für mich, wenn ich einen Auftrag sauber ausgeführt habe und der Kunde zufrieden ist. Optimierbar hingegen sind meiner Meinung nach die Konditionen im Gesamtarbeitsvertrag „Schreinerverband“.

In meiner Freizeit fahre ich gerne Motorrad und verbringe Zeit im Fitnessstudio damit ich für meinen Job fit bleibe und die Muskulatur stärken kann. Auch das Wandern in der Natur gehört zu meinen liebsten Freizeitbeschäftigungen.
 

 

Novinka Krajisnik, Logistikerin Wareneingang bei der Arbonia Solutions AG

Ich arbeite seit November 1994 in der Arbonia Solutions AG. In all den Jahren habe ich viele Erfahrungen in diversen Abteilungen und Funktionen sammeln dürfen. Ich habe die verschiedensten Maschinen  bedient und die jeweiligen Kurse absolviert. Seit 2017 bin ich in der Logistik tätig. Meine Hauptaufgaben sind der Wareneingang, das Bearbeiten von Retouren, das Kommissionieren von direkten Kundenaufträgen sowie die Einlagerungen von verschiedenen Produkten für die Gesellschaften Arbonia Solutions AG und Prolux Solutions AG. Momentan befinde ich mich in der Weiterbildung zur Eidgenössischen Logistikfachfrau, bei welcher mich mein Arbeitgeber unterstützt. Ich freue mich sehr über diese Unterstützung und dass Mitarbeitende die Möglichkeit zur Weiterbildung erhalten. Mit der Atmosphäre im Team und mit meinem Vorgesetzten sowie dessen Führung bin ich sehr glücklich. Die Arbeit macht mir grossen Spass und ich fühle mich sehr wohl. Mir ist wichtig, dass auch ich einen wertvollen Beitrag zum Team leisten kann. Ausserdem gefällt mir, dass ich sehr selbständig arbeiten kann. Für die Zukunft wünsche ich mir einen erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung und eine weitere spannende Zeit in der Arbonia Solutions AG.

Meine Freizeit verbringe ich gerne mit meiner Familie. Diese Zeit geniesse ich sehr. Unser nächstes gemeinsames Ferienziel ist Amerika, welches wir gerne bereisen möchten. Für den Ausgleich zur Arbeit gehe ich spazieren und mache Fahrradtouren am schönen Bodensee.
 

 

Yves Siegwart, Abteilungsleiter Projektleitung bei der RWD Schlatter AG

Meine RWD-Zeit begann im Januar 2000 als Projektleiter, obwohl ich bis dahin nur Erfahrungen als Schreiner vorweisen konnte. Schon bald wurde ich zum Abteilungsleiter Projektleitung befördert. Ich war damals noch sehr jung und hatte keine Führungserfahrung, weshalb diese Funktion eine grosse Herausforderung für mich darstellte. Ich wollte diese Chance aber unbedingt packen. Ich führe nun seit einigen Jahren 20 Mitarbeitende und habe in dieser Zeit sehr viel gelernt. Zu meinen Hauptaufgaben gehören das Führen meiner Mitarbeitenden, die Personal- und Kapazitätsplanungen, Umsetzung des Budgets, aktive Mitarbeit und Unterstützung im Tagesgeschäft bzw. in Projekten. Auch der Support zwischen den verschiedenen Niederlassungen ist ein Bestandteil meiner Arbeit. Zudem bin ich die Anlaufstelle für Kundenreklamationen. Unsere Abteilung ist die Drehscheibe zwischen allen internen Abteilungen, Anlaufstelle für alle Kunden und verantwortlich für den gesamten Auftrag. Somit ist die Funktion extrem abwechslungsreich und spannend, stellt aber auch immer wieder eine Herausforderung dar, da jeder Auftrag unvergleichbar ist. Besonders gefällt mir in der RWD die familiäre Kultur und die freundschaftliche Stimmung. Auch dass ich meine Kreativität im Arbeitsalltag ausleben kann und mir viele Freiheiten überlassen werden, ist für mich ein grosser Pluspunkt. Ich führe meinen Job mit sehr viel Begeisterung aus und engagiere mich für mein Team aber auch für das gesamte Unternehmen.

Neben meiner Funktion als Abteilungsleiter bin ich ausserdem Präsident der Personalkommission. In diesem Gremium ist uns sehr wichtig, dass wir die familiäre und die lockere Kultur sowie den Zusammenhalt beibehalten und noch ausbauen können.

Um Energie zu tanken, verbringe ich die Freizeit gerne mit meiner Frau und meinem Sohn. Zudem treibe ich rege Sport wie biken, squashen und laufen. Eine andere Leidenschaft ist das Bereisen anderer Länder. 

 

Albert Nobel, Mitarbeiter Montage bei der Bekon-Koralle AG

Meine Zeit bei der Bekon-Koralle begann im November 1981. Eigentlich hatte sich meine Schwester bei der Bekon-Koralle beworben. Nachdem ihr mitgeteilt wurde, dass für die freie Stelle einen männliche Person gesucht wird, hatte ich mein Glück versucht. Wie es der Zufall so wollte, bekam ich die Stelle.

Meine Haupttätigkeit ist die Montage von Duschtrennwänden bzw. deren Einzelteilen gemäss Lieferschein zudem kümmere ich mich teilweise auch um die Materialvorbereitung. Natürlich unterstützen wir uns im Team gegenseitig und packen dort an, wo Hilfe benötigt wird. Die Hilfsbereitschaft in unserer Gruppe schätze ich sehr. Zu Beginn war ich in der Zuschneiderei tätig. Mir wurde dann das Angebot gemacht, innerhalb der Monate den Bereich zu wechseln, wodurch ich jetzt im Elementenbau arbeite. Mein Job gefällt mir sehr und erfüllt mich stets mit Freude. Nach all den Jahren stehe ich noch immer jeden Morgen mit einem Lächeln auf und freue mich auf die Arbeit, was ich als goldwert empfinde. Mein Job ist sehr spannend, weil ich stets etwas Neues dazu lernen kann und meine Tätigkeiten abwechslungsreich sind. Mein Wusch ist es, dass ich weiterhin die Bekon-Koralle tatkräftig unterstützen kann und bis zur Pensionierung ein Teil des Teams sein darf.

Natürlich brauche auch ich einen Ausgleich zu meinen Job. Ich gehe in meiner Freizeit sehr gerne Velo fahre, mache gerne Motorradtouren im Schwarzwald und verbringe äusserst gerne Zeit draussen, da ich einen naturverbundenen Mensch bin.